hp dv6800 Akku


Die neue Netbook-Serie von Asus (hp dv6800 Akku )wird mit Chiclet-Tastaturen ausgestattet. Dieses Einzeltastenlayout soll vorrangig die Ergonomie verbessern. Unser Testgerät ist mit einem weißes Layoutversehen, das sich gut ablesen lässt und schon öfter eingesetzt wurde. Die Tasten bieten bei einer Größe vonhp dv2000 Akku 14 x 14 Millimetern einen guten und angenehmen Druckpunkt sowie Hub. Leider fallen die Shift-Tasten bei diesem Gerät sehr klein aus und dadurch bleiben Tippfehler nicht aus. Die gebotenen Fn-Funktionen sind recht umfangreich und durch eine hellblaue Farbgebung zuerkennen. Links über der Tastatur finden sich zusätzlich zwei Hard- beziehungsweise Softwareschalter. Über diese lassen sich die Mobiltechnologien sowie Leistungsprofile der „Super Hybrid Engine“ von Asus anwählen oder das ExpressGate Instant-OS starten, wenn das Gerät ausgeschaltet ist.


Im Vergleich zum Eee PC 1015P setzt Asus bei diesem hp dv6000 Akku Topmodell auf ein professionelleres Touchpad, das klar gegliedert ist. Dieses setzt sich durch eine dunklere Oberfläche von der Handballenauflage ab und bietet eine angenehme Textur in Aluminium-Optik. Auf der rechten Seite findet sich ein Scroll-Bereich, hp dv9000 Akku der im normalen Betrieb auch für die Navigation zur Verfügung steht. Daraus ergibt sich eine nutzbare Diagonale von 8,5 Zentimetern. Natürlich werden auch moderne Multi-Touch-Gesten unterstützt. Die Maustasten setzen sich durch eine genoppte Oberfläche vom Rest ab. Die Tasten bieten einen knackigenhp compaq nx7400 Akku Druckpunkt mit kurzem Hub, der durchaus angenehm ist.


Warum Asus? Der Asus Eee PC 1015P und R101 haben unsere Hoffnung umgesetzt: matter 10,1-Zoll-Bildschirm mit guten Werten. Beim unserem Testgerät wird wieder ein Glare-Type-Panel eingesetzt, das eine native Auflösung von 1024 x 600 Pixel bietet. Eine interpolierte (hp compaq 6710b Akku ) Auflösung unter Windows 7 Starter ist nicht verfügbar und auf ein HD-Panel (compaq presario cq60 Akku ) oder eine matte Bildschirmoberfläche muss man verzichten. Wir hätten uns über einen matten 10,1-Zoll-Bildschirm gefreut und fragen uns warum Asus nicht das Panel des 1015P verwendet hat, da dieses in unserem Testbericht überzeugte.


Moderne LED-Beleuchtung ermöglicht neben einer schlanken Bauweise eine gleichmäßige und helle Beleuchtung. Mit einer maximalen Helligkeit von 206 cd/m² im oberen Bereich und einem Durchschnittswert von 190,9 cd/m² kann sich der Bildschirm jedoch nur im breiten Mittelfeld positionieren. Eine stärkere Beleuchtung würde für den Bildschirm und einen guten Außengebrauch sprechen.


Leider liegt die Ausleuchtung der gesamten Bildschirmfläche trotz LED-Hintergrundbeleuchtung, die in der Regel sehr gleichmäßig ist, bei nur 82 Prozent. Ein weiterer Nachteil ist der geringe Kontrast (159:1), der durch einen erhöhten Schwarzwert (Dell Latitude D620 Akku) entsteht. Im normalen Betrieb kann der subjektive Eindruck der Farbdarstellung und Schärfe aber überzeugen.


Die Nutzung im Freien ist durch die hochglänzende Oberfläche und mäßige Messwerte eingeschränkt. Direkte Sonnen- oder Lichteinstrahlung ist das größte Problem, da das Bild unkenntlich wird und man nicht mehr arbeiten kann. Indirektes Licht behindert das Arbeiten zum Glück nur geringfügig und mit einigen Abstrichen lässt sich der Eee PC weiterhin nutzen.


Die Blickwinkelstabilität hinterlässt einen geteilten Eindruck. Acer Extensa 7620 Series AkkuEine horizontale Bewegung ist nicht problematisch und das Bild bleibt bis zirka Toshiba Satellite A300 Series Akku170 Grad stabil und leserlich. Im Vertikalen genügt hingegen eine geringe Abweichung aus der idealen Blickposition um den Eindruck eines Negativs zu erhalten. Die dargestellten Farben bleiben glücklicherweise stabil und eine Verfälschung fällt nicht auf.


Aktuelle Hardware von Intel findet sich im Inneren des Asus Eee PC 1018P. Der Intel Atom N455 bietet, im Vergleich zum Intel Atom N450, keine Mehrleistung. Dieser bietet aber die Unterstützung für aktuellen DDR3-Hauptspeicher (Dell Vostro 1710 Akku ), der schneller arbeitet und zukunftssicherer ist. Natürlich darf die „Super Hybrid Engine“ nicht fehlen. Über diese Software lässt sich der Prozessor minimal übertakten beziehungsweise untertakten um eine höhere Akkulaufzeit zu erreichen. Dabei wird eine Leistungsspanne von 997 MHz („Acer Extensa 5210 Series Akku“) bis 1,69 GHz („Super Performance Mode“) geboten.


Die weitere Hardwareausstattung ist bekannt und verspricht eine durchschnittliche Office-Performance unter Windows 7 Starter. Für die Grafik ist der Intel GMA 3150 verantwortlich, der mit 200 MHz Kerntakt nur bedingt für Spiele einsetzbar ist. Des Weiteren finden sich 1 Acer Extensa 5420G Series Akku-Arbeitsspeicher, der mit 800 MHz betrieben wird und eine 250 GByte große Notebook-Festplatte (2,5 Zoll) von Seagate. Die Erweiterbarkeit ist mangels Wartungsabdeckungen an der Unterseite eingeschränkt. Lediglich der Arbeitsspeicher lässt sich nach Entfernen des Akkus auf maximal 2 GByte aufrüsten. Für den Austausch der Festplatte muss das untere Chassis demontiert werden, was unter Umständen sehr schwierig ist und zum Verlust der Garantie führen kann.


Die Leistung der verwendeten Hardware haben wir anhand von diversen Benchmarks festgestellt. Dabei waren das Hochleistungsprofil von Windows 7 Starter (Acer Extensa 5620G Series Akku) und der „Super Performance Mode“ der Super Hybrid Engine aktiviert. Durch diese Kombination arbeitet der Intel Atom N455 mit 1,69 GHz und bietet damit eine marginale Mehrleistung.


Die Anwendungsperformance hat sich imAcer Extensa 5620Z Series Akku Vergleich zum Asus Eee PC 1015P nicht verbessert. Die Werte liegen sehr nah beieinander, wodurch nur eine durchschnittliche Office-Performance geboten wird. Subjektiv ist der Fensteraufbau zudem recht langsam und die Ladenzeiten überzeugen nicht. Trotz abgespecktem Windows 7 Starter von Microsoft empfehlen sich 2 GByte Arbeitsspeicher nachträglich aufzurüsten, da das Betriebssystem einen Großteil des vorhandenen Speichers auslastet.


Der Stromverbrauch des Intel Atom N455 mit integrierter GMA 3150-Grafikeinheit ist eindeutig ein großer Vorteil der Kombination - Acer Extensa 5630 Series Akkubesonders wenn es um die Akkulaufzeit geht. Im Normalbetrieb verbraucht der Eee PC zwischen 5,4 und 7,7 Watt. Unter Last steigen diese Verbrauchswerte auf maximal 11,4 Watt an. Hier fiel uns auf, dass der N455 in unserem Testgerät sparsamer war als die N450 in früheren Tests. Acer Extensa 5630G Series AkkuDer geringere Stromverbrauch der Hardware und ein großer 6-Zellen-Akku mit 44 Wh sprechen für den 1018P und die dazugehörigen Laufzeiten.


Die minimale Akkulaufzeit lässt sich über den „Classic Test“ von Battery Eater herausfinden. Dabei wir eine OpenGL-Grafik und CPU-Berechnung bei maximaler Bildschirmhelligkeit und aktiviertem WLAN-Modul durchgeführt. Zusätzlich haben wir noch das Hochleistungsprofil von Windows 7 und den „Super Performance Mode“ eingeschaltet. Diese Kombination übertaktet den Prozessor auf 1,69 GHz. Diese marginale Mehrleistung nimmt man nicht wahr, aber der Stromverbrauch müsste theoretisch steigen. Nach 4 Stunden und 19 Minuten ist die Kapazität des Akkus komplett aufgebraucht und das Gerät lässt sich nicht mehr einschalten. Das Abrufen und Schreiben einiger E-Mails und das Surfen im Internet via WLAN bei angenehmer Bildschirmhelligkeit kann dank 6-Zellen-Akku voll ausgekostet werden. Nach guten 7 Stunden und 22 Minuten wird es Zeit eine Stromquelle anzusteuern.


留言

秘密留言

自我介绍

vikingboy

Author:vikingboy
欢迎来到FC2博客!

最新文章
最新留言
最新引用
月份存档
类别
搜索栏
RSS链接
链接
加为博客好友

和此人成为博客好友